42 Jahre sind genug

Nach 42 Jahren beruflicher Tätigkeit als psychologischer Berater, Dozent und Psychotherapeut – davon die letzten 25 Jahre als Psychotherapeut in eigener Praxis – werden all meine beruflichen Erfahrungen zweifellos ein Leben lang Teil meiner persönlichen Identität bleiben.

Daran ändert auch nicht, dass ich zu Jahresbeginn 2017 meine Praxis aufgegeben, meinen Fachtitel „Fachpsychologe für Psychotherapie FSP“ zurückgegeben, meine Mitgliedschaft in Fachverbänden aufgegeben und meine verbliebenen Dozentenaufträge für Institutionen, Unternehmen und Lehranstalten aufgekündet habe.

Gegen 25‘000 Patient/innen, Klient/innen, Ratsuchenden und Absolvent/innen von Aus-, Fort- und Weiterbildungen haben mir über all die Jahre ihr Vertrauen geschenkt. Dafür bin ich jedem/r Einzelnen aus tiefstem Herzen dankbar. All diese Menschen haben mich herausgefordert, menschlich und fachlich nie stehen zu bleiben, sich stetig an neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu orientieren, die Wellen der globalen Veränderung zu reiten und sich nicht von diesen runterspülen zu lassen. Aber jetzt ist’s genug! Nun bin ich „AHV-positiv“, wie der Kabarettist Peach Weber diesen Unruhe-Zustand nennt. Auch wenn ich mit diesem Schritt bei einigen Patient/innen, Klient/innen, Kolleg/innen und Verantwortlichen von Ausbildungseinrichtungen auf Unverständnis gestossen bin: Einerseits denke ich ohne falsche Bescheidenheit, dass ich in der Tat gerade während der vergangenen 10 Jahre vielleicht so hilfreich, wirksam und vor allem effizient gearbeitet habe wie kaum je zuvor, andrerseits bin ich erleichtert, nach 42 Jahren Einsatz für andere Menschen jetzt vor allem auf mich, auf meine Frau, meine Familie und auf meine Freunde Zeit und Energie fokussieren zu dürfen.

Einzig meine Arbeit mit Hochleistungssportler/innen werde ich – vorläufig – bis zu den Olympischen Spielen in Tokio 2020 weiterführen, ohne Honorar, als „nicht-monetäres Sponsoring“.

Auf dieser Seite werde ich von mir kreierte Hilfsmittel und Informationsmaterial für Laien und Profis, für Beratung, Psychotherapie, Unterricht und zum Eigengebrauch in unregelmässigen Abständen allen Interessierten zur Verfügung stellen.

Berufliches Wirken

  • Mitarbeit beim Cross-Media-Projekt „Alltag“ der Neuen Medien AG (TeleM1, Radio Argovia, Aargauer- / Mittellandzeitung 2004 bis 2005.
  • Fachpsychologische Begleitung von „Big Brother Schweiz 2001“ für BB Endemol / TV3 inkl. Live-Auftritt alle zwei Wochen.
  • Fachpsychologische Begleitung von „Big Brother Schweiz 2000“ für BB Endemol / TV3 inkl. Live-Auftritt alle zwei Wochen.
  • Casting und psychologische Betreuung der Teilnehmer/innen in Malaysia während den Dreharbeiten zu „Expedition Robinson 2000“, sowie psychologische Betreuung der Crew vor Ort für LAVA TV Productions / TV3.
  • Casting und psychologische Betreuung der Teilnehmer/innen in Malaysia während den Dreharbeiten zu „Expedition Robinson 1999“, sowie psychologische Betreuung der Crew vor Ort für LAVA TV Productions / TV3.
  • Mithilfe bei der Ausbildung von angehenden ModeratorInnen bei TV3.
  • Live-Beratung im Sendegefäss „Momo-Bravo“ bei Radio Argovia 1994 bis 1995.
  • Gross-Seminare für Seelische Gesundheit (während 30 Jahren) mit Prof. Reinhard Tausch, Universität Hamburg, in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich
  • Schweiz. Verband für Berufsberatung SVB im Auftrage des BIGA und BBT
  • Österreichisches Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • McKinsey & Company, Zürich
  • BIFO (Wirtschaftskammer und Land Vorarlberg), Dornbirn, Österreich
  • Nachlizentiatsstudium der Universitäten Bern, Freiburg und Zürich
  • Medienausbildungszentrum MAZ – die Schweizer Jounalistenschule, Luzern
  • Bundesinstitut für Erwachsenenbildung, Strobl, Österreich (Förderungsprojekt des Sozialfonds der EU)
  • WAFF, Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds, Wien, Österreich
  • Schweizerische Gesellschaft für Gesprächspsychotherapie und personzentrierte Beratung SGGT
  • Lehrinstitut für psychodynamische Körper- und Atemtherapie LIKA, Windisch und Stilli, Aargau
  • Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Aargau
  • Gesundheitsdepartement des Kantons Aargau
  • Psychiatrische Praxisgemeinschaft, Baden
  • Aargauer und Solothurner Lehrerfortbildung
  • Sozialversicherungsanstalten der Kantone Aargau, Baselland und Thurgau
  • HWS Medical, Basel

Was ist “Psychologisches Coaching“?

Beim Psychologischen Coaching ist die Allgemeine Beratungskompetenz (Kompetenz im Schaffen jener Basisbedingungen, unter denen  konstruktives Coaching erst möglich wird; Kompetenz im Fördern, Aufrechterhalten  und Begeiten konstruktiver Coaching-Prozesse; Wissen und Erfahrung in spezifischen hochwirksamen und effizienten Beratungsmethoden, sowie kommunikationstheoretischen und psychotherapeutischen Verfahren und Techniken) den Zusatzkompetenzen in den Bereichen Feldkompetenz (Wissen und Erfahrung bezüglich der jeweiligen Unternehmenskultur), Methodenkompetenz (Wissen und Erfahrung bezüglich der jeweiligen Funktion oder Rolle des/r Klient/in, sowie dem Verfahren / der Methode, mit der er/sie arbeitet) und  Problemkompetenz (Wissen und Erfahrung bezüglich spezieller Problemstellungen, mit denen KlientIn konfrontiert ist) übergeordnet. Psychologisches Coaching ist eine Form partnerschaftlicher Zusammenarbeit von zwei ExpertInnen: · einerseits den / die Klienten/in als ExpertIn für die eigene Person mit einer Fülle von Erfahrungswissen „seiner / ihrer“ Unternehmenskultur (Feldkompetenzen des/der KlientIn) und/oder mit umfangreichem Erfahrungswissen „seiner/ihrer beruflichen Funktion oder Rolle und der von ihm/ihr ausgeübten beruflichen Methoden und Verfahren (Methodenkompetenz des/der KlientIn)· andrerseits den Coach als ExpertIn für die fachlichen Belange und für den Coaching-Prozess, den speziellen Problemstellungen des/der Klientin adäquaten  Problemkompetenzen, sowie jenem Mindestmass an Feld- und Methodenkompetenzen,  die für ein empathisches Verstehen des/der KlientIn und seines/ihres beruflichen Umfeldes unabdingbar sind.